Nur noch ein Monat, dann findet auch schon unser …

Nur noch ein Monat, dann findet auch schon unser erstes Jahreskonzert in der Stadthalle Chemnitz statt! Aus diesem Anlass möchten wir euch ein Stück aus unserem Programm vorstellen:

11.September 2001. Zwei Türme in New York werden eines der Angriffsziele eines Terroranschlags, der Amerika und die Welt erschütterte. Tausende Menschen sterben, es herrscht Chaos, Zerstörung, Verzweiflung und Angst. Dieses Ereignis veranlasste David Maslanka zur Komposition seines Werkes „Testament“. In diesem 2001 entstandenen Stück erweckt der US-amerikanische Komponist beim Zuhörer zunächst durch kräftige Klangfarben und eindrucksvolle Melodien Impressionen von Lebenskraft und Stärke, die jedoch in einen markerschütternden Schrei gipfeln. Danach Stille, Dumpfheit, Starre. Doch Maslanka lässt die Zuhörer musikalisch an seiner Vision, dass aus einer Tragödie wie dieser etwas Gutes entstehen kann, teilhaben. Begründet in seinem festen Glauben an Gott und der darin verankerten Hoffnung, dass mithilfe von Glauben und Musik die Wut der Menschen in Liebe verwandelt werden kann, lässt er sein Werk „Testament“ hoffnungs- und stimmungsvoll ausklingen.

Jetzt teilen: